Gute Vorsätze und Semesterplanung

Das Semester ist jetzt auch schon wieder eineinhalb Wochen alt. Der altbekannte Trott ist bereits wieder eingekehrt, die Uni läuft wie ein gut geöltes Uhrwerk. Alles im Lot also. Für einmal habe ich mir zum Semesterbeginn ein paar Vorsätze gefasst, um endlich mal ein paar Dinge zu verbessern, an denen ich mich schon lange störe. Ich möchte sie gerne mit euch teilen und in Zukunft über meine Fortschritte in den verschiedenen Bereichen berichten. Vielleicht hilft es dem einen oder anderen von euch weiter oder ihr könnt mir noch ein paar Tipps geben. Für Ideen bin ich immer offen.

Alle Pflichttexte lesen: Das war bis jetzt immer ein fast aussichtsloses Unterfangen, denn meistens haben sich bis Mitte Semester die Pflichttexte so hoch gestapelt, dass es einfach nicht mehr ging, oder meine Motivation war so weit im Keller, dass ich schlicht keinen Bock mehr hatte, irgendetwas zu lesen. Aber jedes Mal, wenn ich einen Text nicht oder nur zur Hälfte gelesen habe, war ich anschliessend im Seminar im Nachteil. Das möchte ich dieses Semester verhindern, indem ich versuche, immer alle Pflichttexte so früh wie möglich zu lesen und mir auch Notizen dazu zu machen. Das geht natürlich nur, wenn ich mir eine entsprechende Lesestrategie zurechtlege und mich zeitlich organisiere. Aber dazu später mehr.

Seminararbeiten: Die letzten zwei Semester habe ich eigentlich immer früh genug angefangen, zu schreiben und meistens war ich auch mit der Qualität meiner Arbeiten immer zufrieden. Allerdings muss ich unbedingt an meinen Lesenotizen arbeiten. Ich verliere viel zu viel Zeit damit, Zitatnachweise zu suchen oder Texte ein zweites Mal zu lesen, weil ich aus meinen Notizen nicht mehr schlau werde. Eine Frage, die fürs erste ungeklärt bleiben muss, ist, ob ich ein Literaturverwaltungsprogramm (Citavi z.B.) verwenden will oder nicht. Es hat seine positiven Seiten, aber gleichzeitig würde das heissen, dass ich mehr vom Laptop abhängig werden würde. Vielleicht mache ich mir in einem späteren Post noch Gedanken darüber.

Prüfungen: Wie die jüngsten Erfahrungen gezeigt haben, gibt es hier noch einiges an Verbesserungspotential. Insbesondere sollte ich endlich anfangen, mir einen Lernplan zu machen. Dazu gehören für mich vor allem klar definierte Lernziele und Zwischentermine, bis wann ich was erreicht haben will. Gleichzeitig muss ich auch wieder damit anfangen, Zusammenfassungen und/oder Mind Maps zu den verschiedenen Themen zu erstellen. Und – was besonders wichtig ist – endlich die verschiedenen Lerntechniken, die ich inzwischen gesammelt und mir zum Teil auch schon angeeignet habe, endlich auch mal in die Praxis umsetzen. Für irgendetwas müssen die ja gut sein.

Vorlesungsnotizen: Grundsätzlich muss ich endlich anfangen, meine Notizen nach der Vorlesung nochmals durchzugehen und eventuell zu ergänzen. Zusätzlich habe ich angefangen, in Vorlesungen die Notizen in Mind Map-Form am Laptop zu machen. Soweit klappt das schon ganz gut, aber ich habe sicher noch Verbesserungspotential.

Generelles: Ablenkungen ausschalten (Handy, Facebook etc.), fixe Arbeits- und Pausenzeiten einplanen (sprich: disziplinierter arbeiten), evt. auch Tages- und Wochenziele setzen. Das Thema ist also vor allem Disziplin und Organisation. Die meisten meiner Probleme in den letzten vier Jahren hatten ihren Ursprung darin, dass ich mich völlig planlos einfach ins Getümmel gestürzt habe. Nicht, dass das ganz und gar schlecht wäre, aber ein bisschen mehr Organisation hat noch nie geschadet.

Dann gibt es da noch ein paar Vorsätze wie mehr Sport treiben und wieder mehr Musik machen, die mit der Uni nur wenig zu tun haben. Alles in Allem hängt der Erfolg dieser Aktion vor allem von einer guten Planung ab. Auch an der arbeite ich ständig und werde euch – hoffentlich – bald einmal davon berichten, wie ich das mache.

In Zukunft will ich hier unbedingt auch noch einiges tun. Ich habe ganz viele Ideen, über was ich schreiben könnte und was ich an der Aufmachung des Blogs noch ändern will. Es gibt viel zu tun – ich freu‘ mich drauf!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s