Erkenntnisse eines Wochenendes

Guten Montagmorgen meine Lieben! Nachdem dieses Wochenende mehr oder minder erfolgreich verlaufen ist, möchte ich ein paar ziemlich unwichtige, ziemlich zufällig ausgewählte Erkenntnisse der vergangenen Tage mit euch teilen – einfach, weil ich’s kann.

  • Mehr als drei Stunden am Stück kann ich nicht lernen (kleine Pausen eingerechnet). Danach brauche ich eine grössere Pause, einen Spaziergang, was auch immer. Ich muss einfach vom Schreibtisch weg.
  • Die Crémant-Schokolade von Coop ist besser als die aus der Migros. Warum auch immer.
  • Jede Arbeit hängt einem bis am Schluss wohl zum Hals raus, egal wie sehr einen das Thema interessiert.
  • Allgemeine Didaktik trägt nur bedingt dazu bei, die Angst vor dem Unterrichten zu reduzieren. Im Gegenteil ist es hin und wieder unglaublich anstrengend, auf alles zu achten, auf das man achten müsste. Vor allem, wenn man noch nicht alles voll und ganz beherrscht.
  • Beim Arbeiten schreiben ist der Moment, wo du weisst, dass du’s nicht mehr besser hinkriegts, aber irgendwie doch noch nicht abgeben willst, weil du Angst hast, irgendetwas vergessen zu haben, der schlimmste von allen.
  • Muscle Pump produziert einen üblem Muskelkater.
  • Sonntagsspaziergänge um den See sind super, um den Kopf freizukriegen. Und um Arbeiten vor sich herzuschieben.

Katzensee

  • Ich hab‘ die beste WG der Welt – gestern kam einer meiner Mitbewohner von einer zweiwöchigen Japanreise zurück und wir haben einfach mal „schnell“ ein gemeinsames Abendessen improvisiert. Mit indischen Samosas, Bratkartoffeln und Tomatensalat. Und Matcha-Schokolade zum Dessert. Alles bunt zusammengewürfelt und so, aber wir hatten mal wieder einen echt tollen Abend.

Ich wünsche euch allen eine tolle Woche!

Advertisements

Ein Gedanke zu „Erkenntnisse eines Wochenendes

  1. Highly Sensitive Person (High Sensation Seeker)

    Hey Melina,

    bei der Schokolade musste ich schmunzeln. Und beim Aufgaben vor sich herschieben muss man kein schlechtes Gewissen haben. Der Kopf ist dann einfach dazu noch nicht bereit – hört sich jetzt vielleicht etwas naiv an, ist es aber nicht 🙂 Lieber 2 Stunden später damit anfangen mit einer größeren und konzentrierten Kraft als jetzt – so lernt man effektiver.

    Weiterhin viel Erfolg beim Studium!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Julia

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s